Aus Tenne soll Naturrasen, ein sogenannter Winterrasen werden.

Eine ausführliche Darlegung dieses Konzepts wurde am Freitagabend, unmittelbar auf dem Rasenplatz des FC Löhne-Gohfeld e.V., Mitgliedern, Anwohnern und Interessierten vorgestellt.
Geleitet wurde die Präsentation von Patrick Schirrmacher (Vorstand Wirtschaft) und Klaus Poppensieker (Vorstand Sport).
Anwesende der CDU Löhne waren die Ratskandidaten Friedhelm Abke, Robert Wiehofsky, Theo Grohmann, Karl-Heinz Nolting gen. Neddermann, Niklas Korff, Marco Schulz und der Kreisvorsitzende der CDU Herford, Dr. Tim Ostermann.

Der Tenne Platz an der Nordbahnstraße soll begrünt werden, wir berichteten darüber. Im Sportausschuss wurde die Präsentation schon einmal vorstellt, aber mit dem Duft von frischem Rasen in der Nase wirkte es gleich noch einmal authentischer. Die Besucher wurden nicht enttäuscht, nein, die Herren Schirrmacher und Poppensieker nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise, die Vorführung wirkte wie ein Film, bei dem man nicht eine Sekunde verpassen möchte. Über einen Großbildschirm wurden Recherchen, explizite Planungen, Kalkulationen und Interviews mit den Eigentümern von Referenzobjekten präsentiert. Alles in allem Perfektion im Detail, genau so wünscht man sich ein Konzept, eine Vision, eine Planung zu einem Vorhaben, so Robert Wiehofsky, das Engagement des FC Löhne Gohfeld sucht seines gleichen, lobte er die Redner und erntete lauten Applaus.

Die Baukosten sind abhängig von der Beschaffenheit des vorhandenen Aschenplatzes. Vor jeder Baumaßnahme ist deshalb erst ein Bodengutachten erforderlich. Diese wurde schon Herrn Dr. Mehnert angefertigt. Zur Person: Dr. Mehnert ist Rasensachverständiger und berät Bundesligavereine in Rasenfragen. In den 70iger Jahren war er unter anderem für den Rasen in der Allianz Arena in München verantwortlich. Herr Dr. Mehnert soll auch, wenn die Fördermittel genehmigt werden, die Generalplanung übernehmen, hier setzt man auf Qualität denn ein perfekter Winterrasen steht für unbegrenzte Haltbarkeit.
Schirrmacher und Poppensieker waren zuvor mehrfach in Deutschland unterwegs um Referenzobjekte zu besuchen, zu begutachten, die Meinung der Eigentümer und Nutzer zu erfragen, Recherche bis ins Detail. Es wurde darüber berichtet, dass sogar die Profis lieber den Winterrasenplatz als den regulären Rasenplatz nutzen, es ist ein Teppich und auch die ursprüngliche Kostenschätzung war an sämtlichen Objekten eine Punktlandung.

Nicht für dieses Vorhaben zu sein wäre politischer Selbstmord, so die Sozialdemokraten, die allerdings an diesem Tag nur gemindert teilnahmen, was im Umkehrschluss heißt, dass sie an diesem Abend nicht aus innerer Überzeugung Zustimmung signalisierten, sondern nur aus wahlkampftechnischen Gründen. Der Stadtsportverbandsvorsitzende erschien erst zur zweiten Halbzeit und grätschte gleich lautstark dazwischen, von seinen Parteifreunden getrennt, an der Seitenlinie stehend, offensichtlich aus dem zweiten Lager: „Die Herren Schirrmacher und Poppensieker sollen nicht so euphorisch sein, zurückkommen auf den Boden der Tatsachen. Dieses Verfahren würde ellenlange Planungszeiten und Instanzen durchlaufen, alles würde bis ins Detail hinterfragt werden und die Kostenaufstellung sei lediglich eine Schätzung.
Dies sehen wir als CDU Löhne anders, denn erstens kann auch eine Kostenschätzung genau sein und zweitens sind wesentliche Zahlen durch Vergleichsobjekte oder Angebote unterlegt. Wir sind stolz auf den FC Löhne Gohfeld, dieses Engagement für eine Sache ist unendlich lobenswert und muss geschlossen und entschlossen unterstützt werden.
Um den Antrag für die Fördergelder stellen zu können, muss der FC Löhne Gohfeld zum Pächter des Tenne Platzes werden, hier wartet man schon sehr lange auf einen Vertrag seitens der Verwaltung. Man wird immer wieder vertröstet, so Poppensieker, immer wieder heißt es, bitte fragen Sie in einer Woche noch einmal nach.
Die CDU Löhne fordert klare und schnelle Fakten. Während der Visite von Herrn Dr. Mehnert wurde auch der südliche Rasenplatz begutachtet, Haaresbreite vor DIN-konform, so seine Worte, daran erkennen wir noch einmal die sensationelle Vereinsarbeit, man kümmert sich, man wertschätzt die Sportstätte. Patrick Schirrmacher erwähnte auch noch freudig, dass der Verein täglich neue Mitglieder verzeichnen kann.

Wir sagen, Kompliment FC Löhne Gohfeld, auf uns könnt ihr zählen und wir garantieren, dass wir der Verwaltung mal auf den Zahn fühlen werden.
Danke für den schönen, informativen und konstruktiven Abend.