Radtour durch Löhne

Unterwegs mit dem Förderverein Radverkehr Löhne und dem ADFC.

„Die Hauptverbindungsstraßen der Stadt Löhne sind ohne Radverkehrinfrastruktur“, sagt der Förderverein Radverkehr Löhne.

Diese Worte lassen wir nicht unerhört. Auf Wunsch von Mitgliedern und Mandatsträgern der CDU hat eine Befahrung der vorgeschlagenen Parallelrouten Königstraße, Weihestraße und Koblenzer Straße mit dem Förderverein stattgefunden, zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt sollen auch noch die vorgeschlagenen Parallelrouten der Werster Straße und der Bergkirchener Straße gemeinsam in Augenschein genommen werden. „Es gab hierzu eine sehr positive Resonanz.“

Der entsprechende Antrag vom Förderverein, über die Ausweisung von Parallelrouten befindet sich nun auf dem Weg durch die Gremien der Stadt Löhne, „der Beschlussvorlage wurde in unserer Fraktionssitzung am 17.08.2020 einstimmig zugestimmt.“ Am 26.08.2020 ist der Antrag zur Vorlage im Haupt- und Finanzausschuss ausgewiesen, anschließend kommt er zur Vorlage in den Umwelt- und Planungsausschuss.

Wir bedanken uns bei dem Förderverein Radverkehr Löhne und dem ADFC für die sehr interessante und informative Tour quer durch unsere wundervolle Stadt und garantieren vollste Unterstützung, denn, wir zitieren unser Wahlprogramm: „Eine Erweiterung und Sicherung des Radwegenetzes von der Innenstadt in die Ortsteile und Nachbarstädte ist endlich konsequent und in Zusammenarbeit mit den Löhner Radfahrvereinen umzusetzen.“

Die Teilnehmer:
Von der CDU Löhne
Alina Sauerland
Niklas Korff
Friedhelm Abke
Horst-Martin Büttner
Borzoo Afshar
Burkhard Reitmeyer

Vom Förderverein Radverkehr Löhne
Georg Hofemann
Kurt Begemann

Vom ADFC
Klaus Schroeder
Falk Georgi